start

Auf den
rechten Blick
kommt es an

Der richtige Anwalt ist der, der seine Mandanten am besten zu vertreten weiß. Doch ihn zu finden, ist keine ganz leichte Aufgabe. Sich dabei vom Gefühl leiten zu lassen, reicht nicht aus: Die Suche muss in Sicherheit und Vertrauen münden.

 

Da die Dienste eines Anwalts gerade nicht aus anonymen Leistungen, sondern auf dem Vertrauen zwischen seiner Person und der seines Mandanten basieren, gehört es zur Philosophie meiner Tätigkeit, den Beruf des Anwaltes als Dienstleistung zu betrachten. Der Rahmen meiner Dienste

wird durch Ihren Beratungsbedarf bestimmt. Zu meinem Verständnis von Dienstleistung gehört es auch, meinen Mandanten abzuraten, eine aussichtslose Sache zu verfolgen.

 

Dass alle Mandanten neben der fachlichen Kompetenz Anspruch auf freundliche und hilfbereite Betreuung haben, ist dabei ebenso selbstverständlicher wie unverzichtbarer Bestandteil meiner Tätigkeit.

 

Ihr Philip Keller

Rechtsanwalt

anwalt

Stufen
zu mehr
Kompetenz

Werdegang

Syndikustätigkeit bei SIXT Leasing AG
Implementierung 2004 - 2006, Pullach
Zulassung als Rechtsanwalt 2006, München
Rechtsanwaltskanzlei Blumentritt, München
Rechtsanwälte Dr. Hingerl & Kollegen,
Berlin-Erfurt-München-Wolfratshausen
Rechtsanwälte Dr. Tscheuschner
Schauer Lengler, München
Kanzlei Dr. Borchert Behmoaram
Keller, München
Ab 2013 eigene Kanzlei, seit Oktober 2015 in Köln

Schwerpunkte

Waffen- und Jagdrecht
Arzthaftungsrecht
Schadensersatz- und Schmerzensgeldrecht
Vertragsrecht
Verwaltungsrecht
Zivilrecht

 

Veröffentlichungen seit 2006 zu den
Themen Arbeitsrecht und Waffen- und Jagdrecht

rechtsgebiete

Die
Übersicht
behalten

Arzthaftungs-
recht

Waffen- &
Jagdrecht

Schadens-
ersatz- & Schmerzens-
geldrecht

 

Vertrags-
recht

Verwaltungs-
recht

Zwischen 1991 und 2012 ist die Zahl der Behandlungsfälle in deutschen Krankenhäusern um mehr als vier Millionen auf 18 Millionen Behandlungen im Jahr gestiegen, so die "Ärztezeitung". Im Jahr 2014 wurden 19,1 Millionen Patientinnen und Patienten stationär im Krankenhaus behandelt, ein weiterer Zuwachs also. Gleichzeitig aber ist die Zahl der Klinikmitarbeiter um über 90.000 gesunken. Hinzu kommt ein Bürokratiaufbau in den Kliniken und Arztpraxen. Mehr Behandlungen und weniger Mitarbeiter bedeuten mehr Zeitdruck und damit auch mehr Fehler. Diese Fehler können sich in gravierenden Behandlungs- aber auch Befunderhebungsfehlern auswirken. Immer in Zusammenarbeit mit Expertisen fachärztlicher Berater kämpfe ich dafür in jedem Einzelfall dafür, dass ärztliche Behandlungsfehler durch angemessene Schmerzensgelder und Entschädigungszahlungen ausgeglichen werden.

X schließen

Selbst legale Waffenbesitzer wie Sportschützen, Jäger und Waffensammler, aber auch Industrie und Handel können schnell in Situationen geraten, in denen ihnen strafrechtliche oder verwaltungsrechtliche Konsequenzen drohen. Weil sie die aktuelle Gesetzgebung im Waffenrecht, Jagdrecht oder Sprengstoffrecht mit ihren komplexen Regelungswerken nicht kennen oder nicht durchschauen. Diese Unkenntnis von den Voraussetzungen für die Erlangung der jeweilige Genehmigung führt oft zu deren Versagung. Hier ist anwaltliche Unterstützung erforderlich, um gegenüber den zuständigen Verwaltungsbehörden ihre Ansprüche durchzusetzen. Gleiches gilt, wenn die Waffen- oder Jagdbehörde den Widerruf bereits erteilter Genehmigungen erklären – etwa weil nach einer Verurteilung die waffenrechtlich vorgeschriebene Zuverlässigkeit verloren gegangen ist. In solchen Fällen vertrete ich Sie auch in strafrechtlichen und bußgeldrechtlichen Angelegenheiten.

X schließen

Wenn Sie Opfer eines Verkehrsunfalls oder eines ärztlichen Behandlungsfehlers geworden sind stehen Ihnen in der Regel Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüche zu. Zu den Schadenersatzansprüchen zählen insbesondere Wertminderung Ihres Fahrzeugs, weitere unfallbedingte Schäden an sonstigen im Auto befindlichen Sachen, Mietwagenkosten oder Ersatz für den Nutzungsausfall Ihres Fahrzeuges, Haushaltsführungsschaden, Zuzahlungen und auch die Kostenpauschale.

Gerade im Bereich der Verkehrsunfälle ist die Tendenz erkennbar, dass die Kfz-Haftpflichtversicherungen die Schäden ohne anwaltliche Hilfe regeln wollen. Dies führt nach meiner jahrelangen Erfahrung in der Regel dazu, dass die Schadensregulierungregulierung nicht zu Ihren Gunsten geschieht. Lassen Sie sich daher auf keinerlei Gespräche mit der KfZ-Haftpflichtversicherung des Unfallgegners ein. Verweisen Sie stattdessen nachdrücklich und abschließend auf die Vertretung durch die von Ihnen beauftragte Anwaltskanzlei.

Bei dem Haushaltsführungsschaden sowie Nutzungsausfall Ihres Fahrzeuges handelt es sich um wichtige Positionen des Schadenersatzes, die jedoch vielen Unfallgeschädigten überhaupt nicht bekannt sind. Dass die gegnerische Versicherung Sie nicht "von selbst" auf solche Ansprüche hinweisen wird, dürfte sich von selbst verstehen.

Sofern Sie auf einen Mietwagen verzichten (können), steht Ihnen im Wege des Schadenersatzes für die Ausfallzeit eine von Fahrzeugtyp und -alter abhängige Nutzungsausfallentschädigung im Bereich zwischen ca. € 30,00 bis € 70,00 am Tag für die von dem Sachverständigen veranschlagte Reparaturdauer zu. Dies gilt allerdings nur, sofern Sie das Fahrzeug dann auch tatsächlich reparieren lassen. Sofern Sie durch den Unfall verletzt worden sind ist es notwednig, ein möglichst fachärztliches Attest am Unfalltag einzuholen. Die Qualität des ärztlichen Attestes über Ihre Schmerzen ist entscheidend für die Höhe des Schmerzensgeldes und des Haushaltsführungsschadens und für die Ansprüche aus solchen Verletzungen, die erst Monate oder Jahre später zutage treten (Spätfolgen).

X schließen

Vertragsrecht bedeutet erst einmal die Rechtsbeziehungen zwischen (natürlichen oder juristischen) Personen. Das mag verstehen wer will. Etwas konkreter und wohl häufigster Anwendungsfall sind Ansprüche aus Verträgen. Ein gerade rasant wachsender Bereich spielt sich im Bankensektor ab. Betroffen sich hier vor allem Darlehensverträge, die zwischen 2002 und 2010 zu damals erheblich höheren Zinskonditionen abgeschlossen worden sind. Die mit den Verträgen erteilten Widerufsbelehrungen sind zu 80 % nach Einschätzungen der Verbraucherzentralen unwirksam. Der BGH hat bereits mehrere Klauseln überprüft und als fehlerhaft eingestuft. Die gerade vor dem Hintergrund des heutigen Zinsniveaus interessante Folge ist, dass Darlehensnehmer auch weit nach Ablauf der zweiwöchigen Widerrufsfrist ihre Verträge noch Jahre später widerrufen können. Bevor nun aber ohne strategische Planung der Widerruf erklärt wird, muss der Bankkunde genau wissen, was er möchte. Ist der Widerruf einmal gegenüber der Bank ausgesprochen kann diese die Rückzahlung des noch offenen Darlehensbetrages - allerdings ohne Vorfälligkeitsentschädigung - innerhalb von 30 Tagen verlangen. Besser kann es daher sein, mit anwaltliche Hilfe den Widerruf nur in den Raum zustellen und in Verhandlung mit der Bank einzusteigen. Das ist dann sinnvoll, wenn das Darlehen nicht abgelöst, sondern zu aktuellen und niedrigeren Zinssätzen weiter geführt und etwa jederzeitige Sondertilgungsrechte ohne Vorfälligkeitsentschädigung neu vereinbart werden sollen.

X schließen

Verwaltungsrecht ist - kurz gefasst - der Umgang mit Behörden und Ihre Rechte aber auch Pflichten gegenüber staatlichen Organen. Das Recht der Verwaltung ist häufig sehr abstrakt und bereits die Sprache der Behörden für den normalen Bürger kaum verständlich. Die Vorschriften im Bereich des Verwaltungsrechts sind vielfältig und für nicht rechtskundige kaum zu überblicken. Nicht von ungefähr ist das Wort "Behördendschungel" entstanden. Erschwerend kommt hinzu, dass häufig kurze Fristen zur Wahrnehmung der eigenen Rechte laufen, in der Regel ein Monat oder manchmal auch nur zwei Wochen. Wird der Bürger innerhalb der Frist nicht tätig, werden Verwaltungsakte bestandskräftig. In den allermeisten Fällen ist anschließend ein Vorgehen dagegen nicht mehr möglich, selbst wenn sich herausstellt, dass die Verwaltung unrechtmäßig gehandelt hat. Aus diesem Grunde ist es wichtig, im Zweifel frühzeitig rechtskundigen Rat einzuholen. Im Verwaltungsrecht bin ich insbesondere in folgenden Bereichen tätig:

  • Polizei- und Ordnungsrecht
  • Gewerberecht
  • Jagdrecht
  • Waffenrecht
  • Sprengstoffrecht
X schließen

kosten

Einen guten
Weg finden

Was kostet eine Beratung beim Rechtsanwalt?

Die Kosten sind grundsätzlich abhängig von Dauer und Umfang der Beratung. Für die sogenannte Erstberatung gibt es darüber hinaus eine gesetzliche Höchstgrenze von 190 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Kostet es was, wenn ich nur eine kurze Auskunft am Telefon möchte?

Kein seriöser Rechtsanwalt kann nach einem kurzen Telefongespräch eine juristische Frage beantworten. In den meisten Fällen ist Einsicht in vorhandene Unterlagen und ein ausführliches Gespräch mit dem Mandanten erforderlich, um ein rechtliches Problem klären zu können. Kostenlose Auskünfte sind daher grundsätzlich nicht möglich. Anders ausgedrückt: Ein Arzt kann Ihnen auch nicht sagen, was Ihnen fehlt, wenn er Sie nicht untersucht hat. Gerne teile ich Ihnen aber kostenlos in einem Telefongespräch den ungefähren Kostenrahmen mit.

Kann die Beratungsgebühr auf andere Gebühren angerechnet werden?

Wenn Sie sich nach der Beratung dafür entscheiden, dass ich für Sie tätig werden soll, wird die Beratung nicht separat abgerechnet bzw. wenn die Gebühr schon bezahlt wurde, wird dieser Betrag auf die weiteren Rechtsanwaltskosten angerechnet.

Ich bin rechtsschutzversichert. Muss ich trotzdem mit Rechtsanwaltskosten rechnen?

Wenn für Ihre Angelegenheit Kostenschutz erteilt wurde, werden von der Rechtsschutzversicherung auch sämtliche Kosten, sowohl Rechtsanwalts- als auch Gerichtskosten, gezahlt. Haben Sie aber mit der Versicherung eine Selbstbeteiligung (häufig 150 Euro) vereinbart, dann müssen Sie bis zu diesem Betrag die entstehenden Kosten selbst tragen. Ist die Anreise zu einem auswärtigen Termin nötig, werden die Reisekosten in der Regel nicht von der Rechtsschutzversicherung übernommen.

Wie hoch sind überhaupt die Rechtsanwaltskosten?

Die Gebühren sind im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) geregelt. Im Bereich des Zivilrechts richten sich die Kosten nach dem Gegenstandswert, bei einer Forderung ist das der konkrete Betrag, in anderen Fällen, z.B. bei der Kündigung einer Arbeitstelle, gibt es Streitwerttabellen. Auch Dauer oder Umfang der Tätigkeit sind bei der Bezifferung der Kosten zu berücksichtigen.

Ich weiss, dass mein Schuldner nicht zahlen kann. Soll ich trotzdem klagen?

Das sollten Sie, wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Forderung verjährt. Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre. Haben Sie aber einen "Titel", z.B. ein Urteil oder einen Vollstreckungsbescheid, verjährt dieser erst in 30 Jahren. Sie können also abwarten, bis der Schuldner wieder zahlungsfähig ist und dann zur Zahlung auffordern.

Kann auch ein Stundensatz vereinbart werden?

In den häufigsten Fällen rechne ich nach dem Gegenstandswert ab. Handelt es sich aber zum Beispiel um ein kompliziertes Beratungsmandat oder um eine umfangreiche Strafverteidigung, werde ich mit Ihnen eine Stundensatzvereinbarung abschließen. Die für Ihre Angelegenheit aufgewendete Zeit werde ich für Sie transparent aufzeichnen.

kontakt

Einblicke
gewinnen

Hello

Philip Keller

Rechtsanwalt

Goltsteinstraße 28

50968 Köln

 

Mail: ke@kanzlei-rakeller.de

Web: www.kanzlei-rakeller.de

Tel. +49 - (0)221 - 28 25 562

Fax. +49 - (0)221 - 79 07 60 090

impressum

Tragende
Elemente

KONTAKT

 

Philip Keller

Rechtsanwalt

Goltsteinstraße 28

50968 Köln

 

Mail: ke@kanzlei-rakeller.de

Web: www.kanzlei-rakeller.de

Tel. +49 - (0)221 - 28 25 562

Fax. +49 - (0)221 - 79 07 60 090

 

UST-Id: 2647019588

 

VERANTWORTLICH FÜR DEN INHALT.
HERAUSGEBER

Rechtsanwalt Philip Keller

Goltsteinstraße 28

50968 Köln

 

ZUSTÄNDIGE KAMMER

Rechtsanwaltskammer Köln

Riehler Strasse 30

50668 Köln

 

MASSGEBLICHE BERUFSRECHTLICHE
REGELUNGEN

Die Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)

Die Berufsordnung (BORA)

Die Fachanwaltsordnung (FAO)

Die Berufsreglungen der Rechtsanwälte der Europäischen Gemeinschaft

Das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)

 

BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERUNG

Die Berufshaftpflichtversicherung besteht bei der Allianz Versicherungs-AG in 10900 Berlin. Der räumliche Geltungsbereich des Versicherungsschutzes umfasst Tätigkeiten in den Mitgliedsländern der Europäischen Union und genügt so mindestens den Anforderungen der § 51 Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)

 

INTERNETSEITEN GESTALTUNG

Herr und Frau Müller. Büro für Gestaltung.

Tel. +49 - (0)201 - 89 31 821

hallo@herrundfraumueller.de

www.herrundfraumueller.de

 

FOTOGRAFIE

Angaben der Quelle für verwendetes Bilder- und Grafikmaterial:

 

Mario van Middendorf, Köln

Tel. +49 - (0)2236 - 37 83 057

www.mariovanmiddendorf.de

 

Simone Kessler. Künstlerische Fotografie.

Tel. +49 - (0)911 - 30 05 520

simo@simoarts.com

www.simoarts.com

 

HAFTUNG FÜR INHALTE

Die auf dieser Website enthaltenen Informationen und Hinweise stellen keine Rechtsberatung in einem konkreten Fall dar. Die angebotenen Informationen, Beiträge usw. dienen ausschließlich der generellen Information. Bei der Aufbereitung der Informationen habe ich größte Sorgfalt walten lassen. Dennoch muss die Haftung für den Inhalt der angebotenen Informationen auf vorsätzliche und grob fahrlässige falsche Informationen beschränkt werden. Bei Abrufen aus anderen Staaten als der Bundesrepublik Deutschland, ist eine Haftung vollumfänglich ausgeschlossen. Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 6 Abs.1 MDStV und § 8 Abs.1 TDG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Diensteanbieter sind jedoch nicht verpflichtet, die von ihnen übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

 

HAFTUNG FÜR LINKS

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

 

URHEBERRECHT

Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

 

DATENSCHUTZ

Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail- Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

 

Disclaimer von eRecht24.de dem Informationsportal zum Internetrecht